Aktuell

Hier finden Sie Informationen über die nächsten Konzerte und Gottesdienste mit Musik an Sankt Nikolai zu Flensburg.

Laudate!

Sonntag, 23. September 2018, 17.00 Uhr – St. Nikolai Flensburg
Montag, 1. Oktober 2018, 20.30 Uhr, Dom zu Trient
Dienstag, 2. Oktober 2018, 20 Uhr, Evangelische Christuskirche in Bozen
Freitag,  5. Oktober 2018, 20 Uhr, Pfarrkirche Maria Himmelfahrt in Kaltern

Es ist ein weit gespannter und äußerst farbiger Reigen unterschiedlichster Chormusik aus 4 Jahrhunderten, den KMD Michael Mages für dieses Konzert ausgewählt hat.
Kernstück ist die Motette „Lobet den Herrn alle Heiden“, eine virtuose und sehr lebendige Vertonung des gleichlautenden 117. Psalms von Johann Sebastian Bach.
Eingerahmt wird diese von hochromantischen Motetten aus der Feder von Felix Mendelssohn Bartholdy (Denn er hat seinen Engeln befohlen), Anton Bruckner (Christus factus est) und Johannes Brahms (Schaffe in mir, Gott, ein rein Herz).

Ganz andere stimmliche Anforderungen stellen das Kyrie und Gloria aus der Renaissance-Messe „Missa Ave Regina Coelorum“ von Giovanni Pierluigi da Palestrina oder eine Motette aus der „Geistlichen Chormusik“ von Heinrich Schütz an den Chor.

Diese Stücke der „alten Musik“ treffen wiederum auf Guiseppe Verdis mitreißendes, opernhaftes „Vater unser“ und auf einen Hymnus im Klanggewand der russisch-orthodoxen Kirche von Sergei Rachmaninov. Und auch die klassische Moderne ist vertreten mit der großen und zu Recht berühmt gewordenen Motette „Jesus und Nikodemus“ von Ernst Pepping. Er vertont darin auf äußerst plastische Art und Weise ein abendliches Gespräch zwischen Jesus und dem Pharisäer Nikodemus, bei dem es um tiefschürfende geistliche Fragen geht.

Herzlich willkommen zu diesem Konzert – unserer „Generalprobe“ für unsere Konzertreise nach Südtirol.

Sankt Nikolai Chor
Leitung: KMD Michael Mages
Eintritt: 15,- Euro, ermäßigt 10,-
Karten an der Abendkasse

Konzertreise nach Südtirol 2018

Eine Woche nach dem Konzert am 23. September 2018 machen sich knapp 60 Sängerinnen und Sänger des Sankt Nikolai Chors auf den Weg nach Bozen … 

Dort wirkte ihr neues Mitglied, Dr. Marcus Friedrich, sieben Jahre als Pastor der evangelischen Gemeinde, bevor er im September 2017 seinen Dienst an der St. Nikolai-Kirche in Flensburg aufnahm.

Und weil er auch in Flensburg wieder als Tenor im Kirchenchor aktiv ist, entstand die Idee, Südtirol als Ziel einer Konzertreise zu wählen.

Und dabei geht es seit jeher neben dem musikalische Wirken in Konzerten und Gottesdiensten auch immer wieder um das gemeinsame Erleben neuer Regionen.

Aber Marcus Friedrich geht es auch noch um etwas anderes:
„Sowohl in der Gemeinde St. Nikolai zu Flensburg als auch in der evangelischen Gemeinde Bozen ist die Kirchenmusik eine besondere, kommunikative und lebendige Wesensform kirchlichen Lebens. Durch geistliche Musik entstehen Ökumene und Begegnungen im Glauben europaweit. Ein weiterer Grund, für eine Konzertreise nach Südtirol zu reisen – erst recht, nachdem das Südtiroler Vokalensemble bereits im Mai hier in Flensburg war.“

Der Chor reist mit „leichtem Gepäck“ – also ohne Orchester – aber mit anspruchsvoller A-Cappella-Literatur, der „Königsdisziplin des Chorgesangs“, die ohne die Stütze von Instrumenten auskommen muss.

In drei Konzerten wird der Sankt Nikolai Chor unter der Leitung sein Programm „Laudate!“ zur Aufführung bringen:

  • Montag, 1. Oktober, 20.30 Uhr, Dom zu Trient
  • Dienstag, 2. Oktober, 20 Uhr, Evangelische Christuskirche in Bozen
  • Freitag,  5. Oktober, 20 Uhr, Pfarrkirche Maria Himmelfahrt in Kaltern
Rudolf Mauersberger: CHRISTVESPER

Sonntag, 16. Dezember, 17.00 Uhr

DRESDNER WEIHNACHTEN
Im festlichen Weihnachtskonzert des Sankt Nikolai Chores erklingt die berühmte „Christvesper“ in der erzgebirgischen Weihnachtstradition …

Der Dresdner Kreuzkantor Rudolf Mauersberger (1889-1971) begann schon 1926 mit der Komposition seiner „Christvesper“. Der 2. Weltkrieg, die Zerstörung Dresdens, die verbrannte Musikbibliothek des Kreuzchores (in der schon Heinrich Schütz gewirkt hatte) und der Tod einiger Chorsänger zwangen ihn zu einem Neubeginn.

Die schließlich erst 1963 in ihre endgültige Form gebrachte Christvesper ist hierzulande so gut wie unbekannt, gelangt aber regelmäßig an Heiligabend in der Dresdner Kreuzkirche, wo Rudolf Mauersberger mehr als 30 Jahre als Kantor wirkte, zur Aufführung. Faszinierend ist neben der Vielschichtigkeit des Werks der oft verblüffende Wechsel zwischen den verschiedenen musikalischen Akteuren, die im ganzen Kirchenraum platziert sind. Es gewinnt besondere Farbe durch das Einbeziehen altmeisterlicher, allseits bekannter Chorsätze, die Mauersberger festlich instrumentierte. Zu ihnen gesellt sich manchmal ein inniger, bisweilen volksliedhaft-lyrischer Tonfall – und auch die Gemeinde kann passagenweise nach Herzenslust mitsingen. Die musikalische Gesamtleitung hat der Flensburger Stadtkantor Michael Mages, es singen der Sankt Nikolai Chor und die Jugendkantorei Sankt Nikolai. Weiterhin sind als Tenor Pelle Hansen, das Kieler Blechbläserensemble und ein groß besetztes Holzbläserensemble mit zusätzlichen Streichern zu hören.

Karten von 15,- bis 35,- Euro erhalten SIe bequeum und sicher hier über Reservix im Online-Vorverkauf.

Weitere Kartenvorverkaufsstellen:
sh:z-Kundencenter Flensburg, Nikolaistr. 7,
 Telefon 0461/8082161
sh:z-Kundencenter Flensburg, Fördestr. 20, Telefon 8082136


Touristinformation Flensburg, Nikolaistraße 8, Telefon 0461 90 90 920

Touristinformation Glücksburg, Schinderdam 5
, Telefon 04631 451100

Moin Moin, Am Friedenshügel  2, Telefon 0461 588 120

Kirchenbüro St. Nikolai am Südermarkt 15,

geöffnet Di., Mi., Fr.  10 – 12 Uhr und Do. 16 – 18 Uhr
 

Die Kinder- und Jugendchöre an Sankt Nikolai …

Sie suchen einen Kinderchor in Flensburg, der Ihren Kindern von Anfang an professionelle Stimmbildung und Aufführungspraxis bietet, aber ebenso viel Freude am Ausprobieren der eigenen Stimme im fröhlichen Kreis Gleichaltriger?

Dann lernen Sie die Kinderchöre von Sankt Nikolai kennen …

Die Kinder- und Jugendchöre an Sankt Nikolai …

Sie suchen einen Kinderchor in Flensburg, der Ihren Kindern von Anfang an professionelle Stimmbildung und Aufführungspraxis bietet, aber ebenso viel Freude am Ausprobieren der eigenen Stimme im fröhlichen Kreis Gleichaltriger?

Dann lernen Sie die Kinderchöre von Sankt Nikolai kennen …